1. Dezember 2017 | 11:00 | Geschrieben von Janica Blunk

Land.Leben.Zukunft. – Debatte zur Zukunft der ländlichen Räume

Spannende Diskussion mit dem ehemaligen Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke auf dem Hof Viehbrook

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr fand am Donnerstag, den 30. November 2017, eine Veranstaltung der Reihe Land.Leben.Zukunft. auf dem Hof Viehbrook in Rendswühren statt.

Kirsten Voß-Rahe und Christian Rahe haben diese Veranstaltungsreihe Anfang des Jahres ins Leben gerufen und freuten Sich, das Sie dieses Mal nach Ministerpräsident Daniel Günter und Staatssekretär Jens Spahn den ehemaligen Bundeslandwirtschaftsminster Karl-Heinz Funke begrüßen durften. Unter dem Motto „Den Strukturwandel im ländlichen Raum gestalten und nicht verwalten“ referierte Funke vor geladenen Gästen über relevante Zukunftsfragen der ländlichen Räume. Funke thematisierte hierbei vor allem das Thema Landflucht sowie deren Gründe und potentielle Lösungsansätze. Auch die aktuelle Situation in der Landwirtschaft, die damit verbundenen Probleme und Chancen, die Folgen der Zentralisierung sowie der Ausbau von Breitband in den ländlichen Gebieten sprach er an.

Im Anschluss daran war Zeit für politische Diskussionen mit dem Bundeslandwirtschaftsminister a.D., die die Gäste gerne in Anspruch nahmen und mit interessanten Beiträgen bereicherten.

Kirsten Voß-Rahe und Christian Rahe erklärten nach der Veranstaltung „Für die Entwicklung der ländlichen Räume ist die politische Gestaltung eine wichtige Voraussetzung. Dies erfordert Austausch und Diskussion über die relevanten Zukunftsfragen der ländlichen Räume. Mit unserer Veranstaltungsreihe Land.Leben.Zukunft. möchten wir einen kleinen Beitrag dazu leisten.“