10. April 2017 | 18:57 | Geschrieben von Kirsten

An Ostern schlüpfen die Küken

Sie piepen schon, bevor sie sich aus dem Ei picken: Auf dem Hof Viehbrook haben die ersten Oster-Küken das Licht der Welt erblickt. Somit hat der Testlauf geklappt. An den Osterfeiertagen schlüpfen dann die restlichen Küken aus den noch übrigen 65 Eiern. In den Eiern befinden sich Küken der Rassen Vorwerk-Huhn und Sundheimer-Huhn. Die Hühnerrassen gehören bei zu alten, vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen, die auf der roten Liste stehen. Von Ostersamstag bis Ostermontag können die Besucher zuschauen, wie sich die Küken aus der Eierschale picken. Derzeit liegen die Eier noch in einer Brutmaschine und werden bei der konstanten Temperatur von 38,3 Grad und automatischer Wendung ausgebrütet. Die Hightech-Maschine leistet das, was eine Henne sonst durch das Brüten hinbekommt. Wenn die Küken kurz vorm Schlüpfen sind kommen sie in ein extra dafür hergerichtetes Terrarium mit Wärmeplatte, denn nicht nur während der Brutzeit mögen es die Küken schön warm. Da Hühner sehr zuverlässig nach 21 Tagen schlüpfen ist der weitere Nachwuchs an den Ostertagen gewiss.