29. November 2012 | 11:51 | Geschrieben von Kirsten

Hof Viehbrook gewinnt 2. Preis beim Gründercup der KielRegion

Der Hof Viehbrook hat beim diesjährigen Gründercup der Kiel Region den 2. Platz belegt. Zum neunten Mal wurden die besten Gründungskonzepte der Kiel Region (Landeshauptstadt Kiel, Kreis Rendsburg-Eckernförde und Kreis Plön) mit dem GründerCup ausgezeichnet. Am Mittwoch, den 28. November wurden die Preise in den Räumen der Sparkasse Plön in einem feierlichen Rahmen verliehen. Spannend war es bis zum Schluss, denn erst dort vor Ort wurden die Gewinner der unterschiedlichen Kategorien bekannt gegeben.

Zehn Gründer waren für das Finale nominiert. Insgesamt wurden über 30 Unternehmenskonzepte beim Gründercup eingereicht. Daraus wurden 10 Gründungen für die Endrunde nominiert. Die Nominierten stellten ihre Unternehmenskonzepte dann der Jury in einer Präsentation vor. Insgesamt konnten fünf Preise vergeben werden, die mit insgesamt 23 000 Euro dotiert waren. Platz 1-3 in der Kategorie Start up, einen Preis in der Kategorie Innovation und einen Sonderpreis. Die Hof Viehbrook GbR bekam den 2. Preis in der Kategorie Start up verliehen. Der 2. Platz war mit 2000 Euro dotiert und einer Mediakampagne von Mach3 im Wert von 3000 Euro. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderen mit dem Alleinstellungsmerkmal durch die Mischung aus Landwirtschaft, Gastronomie, Freizeit, Bildung, Pädagogik und Tourismus und der hohen fachlichen Kompetenz der Gründer. Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury vom Marketing-Konzept und der Öffentlichkeitsarbeit und sieht in dem Projekt nach der sehr guten Präsentation ein großes Potenzial für die KielRegion und den Ländlichen Raum. Den 3. Preis in der Kategorie Start Up erhielt Dr. Meinhard Wohlgemuth mit seinem Kieler Unternehmen Mappa Maris GmbH & Co. KG Der 1. Platz ging an das Grusellabyrinth Kiel von Holger und Ina Schliemann.

Die Geld- und Sachpreise werden von der Förde Sparkasse, Take Maracke & Partner, dem Radiovermarkter MACH 3 und der RQP GmbH bereitgestellt. Neben den Auszeichnungen für die Gewinner erhalten alle 31 Teilnehmer des GründerCups ein professionelles, schriftliches Feedback zu ihrem Businessplan. Ferner profitieren sie von den wertvollen Kontakten zu den Experten der Jury aus Banken und Förderinstitutionen. Stephanie Ladwig, Landrätin Landkreis Plön dankte den Veranstaltern und Sponsoren des GründerCups Kiel Region für ihr Engagement und betonte: „Dieser Businessplanwettbewerb beweist uns jedes Jahr aufs Neue wie kreativ und innovativ die Kiel Region ist.“