10. März 2011 | 22:35 | Geschrieben von Kirsten

Mal einen Tag Hofkatze sein…

Wenn man unsere Hofkatzen so beobachtet, dann kann man sich nicht von dem Gedanken freisprechen, mal wenigstens für einen Tag mit ihnen tauschen zu wollen. Morgens noch vor allen anderen bekommen sie, sobald Jens den Hof betritt, ihr Frühstück. Danach suchen sie sich je nach Wetterlage ein gutes Plätzchen. Wenn es draußen ungemütlich ist verkriechen sie sich irgendwo in den Stallungen und wenn die Sonne scheint legen sie sich im Stroh in die Sonne.

Da sie weder über ein Telefon, noch über einen Terminkalender verfügen gibt es für sie erstmal keinen Grund wieder aufzustehen. Auch ansonsten beschränken sich ihre Tätigkeiten auf dem Hof, auf das Fangen von Mäusen. Wenn ihnen gerade mal danach ist, dann spazieren sie über die ganze Hofstelle und vergessen es mit Sicherheit niemals sich pünklich zur abendlichen Fütterung wieder an ihrem Futterplatz einzufinden. Mmmhhh, Katze müßte man sein… Kein Streß, immer pünktliche Mahlzeiten, das „Jagdrevier“ direkt vor der Haustür und viele Plätze zum Ausruhen und Entspannen!!!