14. September 2010 | 21:32 | Geschrieben von Kirsten

FÖJ’lerin auf dem Hof: die neue Stelle ist besetzt!

Im August diesen Jahres sind wir als neue Einsatzstelle für das Freiwillige ökologische Jahr annerkannt wurden. Dadurch sind wir das erste Unternehmen im Land Schleswig-Holstein, das eine solche Stelle geschaffen hat. Bis Frühjahr diesen Jahres waren soche Stelle auschließlich bei Vereinen angesiedelt und wurden vom Land und der Kirche finanziert. Durch die notwendigen Einsparungen des Landes wurden auch in diesem Bereich Stellen und Gelder gekürzt. Zugleich wurden die Richtlinien dementsprechend geändert, so das es auch privaten Unternehmen möglich ist eine solche Stelle zu schaffen.

Die Voraussetzung dafür ist, das das Unternehmen bestimmte Anforderungen im ökologischen und sozialem Bereich erfüllt und zugleich die Stelle selbst finanziert. Das FÖJ-Jahr ist ein umweltbezogenes Bildungsjahr für junge Menschen. Es soll die Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher und junger Erwachsener fördern und gehört zu den besonderen Formen des freiwilligen und bürgerschaftlichen Engagements. Ziele des FÖJ’s sind es Lern- und Erfahrungsräume für junge Menschen zu schaffen und sie zugleich in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und ihren Potentialen zu stärken.

Wir haben uns ganz bewußt zu diesem Schritt entschieden und freuen uns sehr, das wir als Einsatzstelle annerkannt wurden. Denn wir möchten jungen Menschen auf unserem Hof die Möglichkeit geben, dieses Orientierungsjahr zu gestalten. In kurzer Zeit haben wir die Stelle nicht nur gemeinsam mit der Trägerstelle am Koppelsberg eingerichtet, sondern auch besetzt. Seit 1. September ist Fiona als FÖJ’lerin auf unserem Hof tätig. Ihre Aufgaben sind ganz vielfältig und umfassen die ganze Bandbreite an ökologischen Aufgaben auf dem Hof. In ihren ersten beiden Wochen hat sie sich schon super in die vielen verschiedenen Aufgabenbereiche eingearbeitet und ist mit ihrer fröhlichen und engagierten Art bei Mensch und Tier sehr beliebt. Über all das, was Fiona in ihrer Zeit als FÖJ’lerin so auf dem Hof erlebt, wird sie zukünftig selbst auf der Homepage berichten. Weitere Informationen über das Freiwillige Ökologische Jahr insgesamt findet man auch unter www.oeko-jahr.de