23. Januar 2010 | 19:59 | Geschrieben von Malte

Samstag, 23.1.2010: Freilaufende Pferde

Der heutige Tag startete relativ ruhig. Die Tiere wurden bei Eiseskälte gefüttert und danach gönnten auch wir uns ein ordentliches Frühstück mit Brötchen und frischen Eiern aus dem Hühnerstall. Doch gerade als wir uns in der Redaktion an die Arbeit machten, merkten wir, dass etwas anders war. Warum konnten wir aus dem Fenster Pferde sehen? Die Pferde gehörten zwar zum Hof, aber die Koppel nicht. Was war passiert?

Die Pferde haben sich gewaltsam den Weg in die Freiheit gemacht. Der Zaun war nach dieser Aktion jedenfalls zu nichts mehr zu gebrauchen. Wie gut, dass wir einen so fleißigen Haus- und Hofmeister haben, der auch bereit ist im Notfall am Wochenende auf dem Hof zu erscheinen. Wir boten ihm unsere Unterstützung bei der Reparatur an, doch als es um 13.30Uhr an der Tür klingelte, war er bereits fertig mit der Arbeit. Er hat alles allein gemacht, und das bei dieser Kälte.

Nach einem kleinen Spaziergang ins Nachbardorf, um uns mit ein paar Filmen für den Abend auszustatten, war es schon wieder Zeit für die Abendfütterung. Und bisher verlief der Abend ohne weitere Vorkommnisse, doch wer weiß, was noch so kommt.

Nun ist das Wochenende leider schon fast wieder vorbei, aber auch morgen werden wir noch einmal berichten, wie unser letzter Tag auf dem Hof Viehbrook verlaufen ist.