22. Januar 2010 | 21:46 | Geschrieben von Malte

Freitag, 22.1.2010: Der Einzug

Heute ist die Standcrew aufgebrochen um Berlin und die „Grüne Woche“ zu erkunden und mit den Aktionen am eigenen Stand zu starten. Doch damit in Viehbrook auch an diesem Wochenende alles seinen gewohnten Gang gehen kann, sind wir, Flemming und Malte, vorübergehend in die Heimatredaktion gezogen. Unser Bett befindet sich direkt neben dem Redaktionstisch und das Zimmer sieht schon jetzt aus, als wäre eine Bombe geplatzt.

Naja, was soll´s. Ansonsten verlief der erste Tag relativ unspektakulär. Zuerst wurde das Haus bezogen, bevor wir dann das allwöchentliche Misten beendet haben und anschließend die Tiere versorgt haben. Vor ein paar Minuten habe ich noch die letzte Tiere in ihre Betten gebracht und dann die Lichter ausgemacht, doch schon in wenigen Stunden werden alle wieder auf den Beinen sein.

Doch wie schon bekannt sein dürfte, ist der Arbeitstag noch nicht beendet, denn die Redaktion schließt bekanntlich erst, wenn die Arbeit vom Tisch ist. Aber eins darf während der Arbeit auch nicht fehlen: eine ausreichende Mahlzeit zum Abendbrot. Doch wie es in einem reinen Männerhaushalt so ist, werden nicht groß die Kochtöpfe angeschmissen. Uns reicht eine Tiefkühlpizza.

Jetzt steht uns hoffentlich ein ereignisreiches Wochenende bevor. Morgen abend werdet ihr erfahren, wie unser Tag verlaufen ist.