8. Januar 2010 | 21:50 | Geschrieben von Kirsten

Neue („Quietsche)-Enten für den Hof

Für den Hof gab es mal wieder neue Enten. Diesmal sind sie etwas kleiner, quietsch-gelb und eher für die Badewanne als für den Teich geeignet. Kleine gelbe „Quietsche-Entchen“ bedruckt mit unserer Internetadresse bewerben zukünftig den Hof und unsere Homepage.

Was Quietsche-Enten und richtige Enten gemeinsam haben, ist das sie schwimmen können müssen. Daher haben wir unsere kleinen Enten auch gleich mal zu Wasser gelassen. Bei der Gelegenheit konnten wir dann auch gleich austesten, ob die neue Fotokamera der Redakteurin der „Viehbrooker neuesten Nachrichten“ auch wirklich im Wasser fotografieren kann. Denn in unseren Teichen läßt sich das zur Zeit nur schwer testen, da sie komplett zugefroren sind. Aber ihren ersten Test hat die Kamera überstanden. Na ja, oder mal vorsichtiger ausgedrückt: „Noch funktioniert sie“. Allerdings bin ich mir noch nicht so ganz sicher, ob sie das Schaumbad wirklich gut vertragen hat.

Wir freuen uns sehr über unsere neuen Enten und man wird es kaum glauben, aber sie können sogar schnattern. Allerdings muß man, um sie verstehen zu können, ganz leise sein…

Was sie sich so „zuschnattern“ wollt ihr wissen? „Schnatter, schnatter wir fahren mit nach Berlin… „