29. September 2009 | 23:36 | Geschrieben von Kirsten

200 Berichte über den Hof!

Seit dem Bestehen der „Viehbrooker neuesten Nachrichten“ ist mit diesem Artikel der 200. Bericht über den Hof erschienen. 200 Artikel, was ist das schon… Wir finden: Zumindest ein Grund, dies zu erwähnen und darüber zu schreiben.

200 mal haben wir auf dieser Seite über all das was auf dem Hof passiert und entsteht berichtet. Angefangen hat all dies mit einer spontanen Idee und einer „Redakteurin“ die zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal wußte, was ein „Blog“ im Internet ist. (Aber daher wußte sie auch nicht, auf was sie sich da eigentlich einläßt.) Schlägt man den Begriff „Blog“ nach, dann findet man unter anderem diese Definition: „Ein Blog oder auch Weblog, Wortkreuzung aus engl. World Wide Web und Log für Logbuch, ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch oder Journal. Häufig ist ein Blog „endlos“, d. h. eine lange, abwärts chronologisch sortierte Liste von Einträgen, die in bestimmten Abständen umgebrochen wird.“

Laut dieser Definition ist es eine Art Tagebuch, das wir über uns, den Hof und seinen Umbau schreiben. Ich würde sagen, mal ist es mehr Tagebuch und mal mehr Journal. Denn für uns ist es auch immer ein Abwägen. Denn so schön es ist, über all das zu berichten, was auf dem Hof und drumherum passiert, spielen auch häufig ganz persönliche Emotionen und Erlebnisse eine Rolle. Immer wieder muß man auf’s Neue entscheiden und abwägen, wieviel man bereit ist auch ganz persönlich von sich selbst und seinen Erlebnissen preiszugeben. Denn all dies läßt sich meistens nicht komplett vom Hof und vor allen Dinge von den Tieren abgrenzen. Daher muß immer wieder auf’s Neue entschieden werden, was man bereit ist auch an persönlichen Emotionen und Eindrücken zu berichten. Dies ist meist von Tag zu Tag unterschiedlich. Mal ist man bereit dazu, viel auch von sich selbst preiszugeben und an einem anderen Tag berichtet man einfach nur über die Fakten und Geschehnisse auf dem Hof.

200 Artikel heißt übrigens in unserem Fall: 46.079 Wörter wurden auf der Seite über den Hof geschrieben. Dazu wurden bisher 630 Fotos veröffentlicht. All diese Texte und Fotos können bis heute eingesehen werden. Durch dieses „Foto-Tagebuch“ haben wir alle Geschehnisse für uns dokumentiert und zugleich auch viele Interessierte Menschen daran teilhaben lassen. Denn mittlerweile haben wir auf unserer Website 8793 Klicks.

„Nach langen Überlegungen ist es nun soweit… “ unter diesem Titel erschien am 14. März 2008 der erste Bericht auf dieser Seite. Seitdem ist verdammt viel passiert. Wir hoffen, das wir auch in Zukunft über soviele Neuigkeiten berichten können. So ein Tagebuch im Internet lebt von den Menschen, die es schreiben und von denen die es lesen! Danke für dieses große Interesse!

Nachtrag: Dieser Artikel ist ohne Fotos erschienen, weil die Redakteurin die Kamera mal wieder im Stall vergessen hat und sie ohnehin der Meinung ist, das eine „Redakteurin“ mit Laptop am Küchentisch in Jogginghose sich nicht wirklich als gutes Fotomotiv eignet. Ein solches Foto, gibt es erst beim 300. Artikel!